Newsletter

Bleiben Sie stets informiert und melden sich jetzt an unserem kostenlosen Newsletter an.
 
 
 
 

Siloking

Facebook eMail Twitter Favorites Share
zurück zur Übersicht - 15. Mai 2014

Siloking Selbstfahrer im größten Feed Center in Israel

Im Kibbuz Yavne bei Tel Aviv erstellen vier SILOKING SelfLine System 1000+ 30 täglich über 350 Tonnen TMR


Dieser Kunde stellt besondere Ansprüche an die Fütterungsspezialisten von SILOKING: Seit wenigen Wochen ist im Kibbuz Yavne, rund 25 km südlich von Tel Aviv, der vierte selbstfahrende Futtermischwagen SILOKING SelfLine System 1000+ 30 im Einsatz. Der Betrieb ohne eigenen Viehbestand ist das größte Feed Center in Israel. 20 Mitarbeiter mischen hier jeden Tag ab drei Uhr morgens über 350 Tonnen TMR (Totale Mischration) für rund 200 Milchviehbetriebe. Zum Vergleich: In Israel gibt es insgesamt 950 Milchviehbetriebe.


Maximale Effizienz gefragt
Mit über 11.500 kg Milchleistung pro Jahr haben die Kühe in Israel im internationalen Vergleich die höchste Milchleistung. Entsprechend hoch sind die Qualitätsansprüche der Kunden beim Futter. „Aufgrund der limitierten Grundfutterverfügbarkeit in Israel gilt es, die vorhandene Futterstruktur während des ganzen Fütterungsprozesses zu erhalten“, erklärt Joel Robinchik, internationaler Experte für Milcherzeugung und SILOKING Repräsentant in Südamerika. „Die Futtermischung muss jeden Tag exakt gleich sein und Beladefehler jeglicher Art sind ein absolutes Tabu“, so Joel Robinchik auf einer Besichtigungstour im März 2014 in Israel weiter.


Auch aus diesen Gründen hat sich die Betriebsleitung vom Kibbuz Yavne wieder für den innovativen SILOKING SelfLine System 1000+ 30 entschieden. Alle vier Maschinen sind an 365 Tagen in Betrieb und sorgen für hohe Arbeitsproduktivität, optimale logistische Abläufe, reduzierten Energieverbrauch sowie minimale Bröckelverluste. Gleichzeitig muss das Futter im Feed Center frei von Fremdkörpern sein. In Israel sind bei Futtermischwagen Magneten zum Schutz der Kühe schon seit vielen Jahren Standard.


Hier entspricht die Ausstattung der SILOKING Selbstfahrer ebenfalls den hohen Ansprüchen des israelischen Kunden. „Wir sind überzeugt, in den nächsten Jahren in diesem interessanten Markt weiter zu expandieren“, so SILOKING Geschäftsführer Georg Mayer.

Links